Paul Hindemith

  • Wie schön, dass Sie an Hindemith erinnern! Mich hat dieser Komponist mit seiner spröden Anziehungskraft (ich weiß, ein Widerspruch in sich) immer fasziniert. Der große Kosmos "Ludus Tonalis", die Weite der Trauer und Melancholie im "Flieder - Requiem" und die herbe Bodenständigkeit des "Cardillac" sind dabei bisher meine Favoriten gewesen.

    Das Requiem, dessen Textdichter Walt Whitman auch eine Entdeckung für mich war, eignet sich vielleicht gerade in dieser Novemberzeit, kurz vor dem Totensonntag als Form der Erinnerung an Paul Hindemith:


    http://www.youtube.com/watch?v=_Iu6xW8oT1Y

    ---

    Umfasste das griechische Kunstwerk den Geist einer schönen Nation, so soll das Kunstwerk der Zukunft den Geist der freien Menschheit
    über alle Schranken der Nationalitäten hinaus umfassen; das nationale Wesen in ihm darf nur ein Schmuck, ein Reiz individueller Mannigfaltigkeit,
    nicht eine hemmende Schranke sein. (R. Wagner, Kunst und Revolution, 1849)