Frank Castorf

  • Vier Wochen früher, da hätte ich es noch verstanden. Jetzt ist es hier, in Sachsen, wo es kaum noch Infizierte gibt, albern.

    Hatten Sie den Mundschutz nicht schon früher als Bayern und die anderen Länder?

    Aber, da ist natürlich was Wahres dran. M.E. kam der Mund/Nasen-Schutz viel zu spät. Die Österreicher sind schon fast raus aus der Nummer und fahren bereits gezielt zurück.

  • In Sachsen war, soweit ich mich erinnere, die Zahl der Infizierten geringer, als dort konsequent gehandelt wurde, in Bayern war die Zahl der Infizierten bei der ersten Erhebung von Anbeginn höher und die Restriktionen setzten etwas später (wenn auch energisch angekündigt) ein. Deswegen ist ja dieser öminöse Faktor "R" so entscheidend, weil er ein Multiplikator ist.


    Was Herrn Trump betrifft ist es für mich immer von Interesse, wo seine "Fachberater_innen" sitzen oder stehen, und vor allem welche Gesichter sie bei den Ankündigungen ihres Präsidenten machen. Bei der oben angesprochenen Bemerkungen über die mögliche Injektion von Desinfektionsmittel entglitten der anwesenden obersten Beratenden Ärztin die Züge und ihre Körperhaltung sprach einfach Bände! Sie rang um Fassung.

  • Er hat das Spritzen nicht empfohlen, aber er hat es ernsthaft in Erwägung gezogen. Das war kein Rollenspiel. Da war Donald Trump kein anderer als Donald Trump.

    Hier:


    "Dann sehe ich noch die Desinfektionsmittel, die das Virus in einer Minute ausknocken. Und es gibt einen Weg, mit dem wir so etwas in der Art machen können - durch eine Injektion nach innen oder fast durch so etwas wie eine Säuberung. Es gelange so in die Lunge und zieht da eine enorme Nummer durch. Dafür braucht man Ärzte, aber es klingt interessant für mich."


    https://www.tagesschau.de/fakt…infektionsmittel-101.html

  • Aber im Grunde sind auch seine Corona-Aussagen nicht fehlerbehafteter als die vom RKI.

    Das kann man so sehen. Aber falls Sie - und ich hoffe das nicht - in Kontakt mit Corona kämen, wüsste ich, wen Sie eher um Rat fragen würden. Mein Lieblingszitat aus dem Interview: "Es gibt kaum Desinfektionsmittel, nach vier Wochen habe ich jetzt in meiner Apotheke zum ersten Mal welches bekommen. Ich finde: Das ist ein bisschen schwach für einen Exportweltmeister!"

  • Die Ansichten von Herrn C. zur Corona- Situation sind seine Privatansicht und sollten aus meiner Sicht auch privat bleiben, sich über seine persönlichen Empfindungen und Bewertungen so äußern entspricht eigentlich nicht dem, was ich von jemandem erwarte, der anderen erwachsenen Menschen mit seinen Regiearbeiten das Leben erklären will, was andere selbst erlebt haben. Eigentlich hätte ich von jemandem in seinem Alter eine etwas differenzierte Sicht auf die Dinge erwartet und nicht so viel persönliche Betroffenheit, wenn die Mitmenschen täglich versuchen, mit der Situation und vielleicht auch mit ihren Ängsten mit ihren Mitteln fertig zu werden. Etwas überheblich mutet das ja schon an. Und leider gibt es durchaus Menschen, denen man erklären muss, wann, warum und wie man sich die Hände waschen muss.

  • Das kann man so sehen. Aber falls Sie - und ich hoffe das nicht - in Kontakt mit Corona kämen, wüsste ich, wen Sie eher um Rat fragen würden. Mein Lieblingszitat aus dem Interview: "Es gibt kaum Desinfektionsmittel, nach vier Wochen habe ich jetzt in meiner Apotheke zum ersten Mal welches bekommen. Ich finde: Das ist ein bisschen schwach für einen Exportweltmeister!"

    Aber ich hatte Corona! Nur wollte mich die Klinik nach Vorgaben des RKI anfangs nicht testen...

  • Das kann man so sehen. Aber falls Sie - und ich hoffe das nicht - in Kontakt mit Corona kämen, wüsste ich, wen Sie eher um Rat fragen würden. Mein Lieblingszitat aus dem Interview: "Es gibt kaum Desinfektionsmittel, nach vier Wochen habe ich jetzt in meiner Apotheke zum ersten Mal welches bekommen. Ich finde: Das ist ein bisschen schwach für einen Exportweltmeister!"

    Die Schwäche liegt aus meiner Sicht bei denen, die diese Mittel hamstern oder klauen, aber eine zentral gesteuerte Bewirtschaftung gibt es ja nicht. Und es war ja sehr früh berichtet worden, dass Seife ausreicht, dem Virus den Garaus zu machen, weil seine Oberfläche dadurch zerstört wird.

  • Aber ich hatte Corona! Nur wollte mich die Klinik nach Vorgaben des RKI anfangs nicht testen...

    Wenn ich mich richtig erinnere gab es zu Beginn der Pandemie gewisse Engpässe mit den Test- Kits und der Infrastruktur, und man hatte empfohlen, bei Patienten und Patientinnen mit den typischen Symptomen (Fieber, Husten etc.) davon auszugehen, dass eine C.-Infektion vorliegt, Das kann aber nur eine sehr kurze Zeitspanne gewesen sein, weil dann ja die Infrastruktur für die Massentestung aufgebaut wurde und bis jetzt zur Verfügung steht. Aber ich hoffe, dass ansonsten alles gut verlief und es ihnen jetzt wieder gut geht.

  • weil dann ja die Infrastruktur für die Massentestung aufgebaut wurde

    Es wird nach wie vor nur getestet wer vom Gesundheitsamt geschickt wird. Und einfach nur Symptome haben, reicht da nicht.

  • Es wird nach wie vor nur getestet wer vom Gesundheitsamt geschickt wird.

    Das scheint mir ein Teil des gegenwärtigen Problems zu sein. Ende März hatte man seitens des Gesundheitsministeriums mitgeteilt, dass man bis Ende April schaffen will, 200.000 Testungen pro Tag vorzunehmen. Das hat man, so viel ich weiß, beiweitem nicht geschafft.

    ---

    Umfasste das griechische Kunstwerk den Geist einer schönen Nation, so soll das Kunstwerk der Zukunft den Geist der freien Menschheit
    über alle Schranken der Nationalitäten hinaus umfassen; das nationale Wesen in ihm darf nur ein Schmuck, ein Reiz individueller Mannigfaltigkeit,
    nicht eine hemmende Schranke sein. (R. Wagner, Kunst und Revolution, 1849)



  • Gerade habe ich die neuesten Zahlen gelesen: in der letzten Woche wurden 323.449 Menschen auf den Covid-19-Erreger getestet, 85.000 weniger als in der Woche zuvor!

    ---

    Umfasste das griechische Kunstwerk den Geist einer schönen Nation, so soll das Kunstwerk der Zukunft den Geist der freien Menschheit
    über alle Schranken der Nationalitäten hinaus umfassen; das nationale Wesen in ihm darf nur ein Schmuck, ein Reiz individueller Mannigfaltigkeit,
    nicht eine hemmende Schranke sein. (R. Wagner, Kunst und Revolution, 1849)



  • Gerade habe ich die neuesten Zahlen gelesen: in der letzten Woche wurden 323.449 Menschen auf den Covid-19-Erreger getestet, 85.000 weniger als in der Woche zuvor!

    Deutschlandweit? in Bayern? worauf bezieht sich die Zahl?

  • Die Schwäche liegt aus meiner Sicht bei denen, die diese Mittel hamstern oder klauen, aber eine zentral gesteuerte Bewirtschaftung gibt es ja nicht.

    Ich wollte mir die Argumentation von Herrn Castorf gar nicht zu eigen machen oder sie hier groß zur Diskussion stellen, dazu ist sie viel zu banal - ich finde sie aus kabarettistischer Perspektive aber überaus gewitzt.