Zürich 2019/20

  • Die Sache Makropulos (Hrusa, Tscherniakov) mit Herlitzius
    Händel: Belshazzar (Cummings, Baumgarten) mit u.a. Layla Claire und Orlinski
    Don Pasquale (Mazzola, Loy) mit Kränzle, Fuchs, Rocha
    Iphigénie en Tauride (Capuano, Homoki) mit Bartoli, Degout
    Arabella (Luisi, Carsen) mit Kleiter, Josef Wagner
    Die Csardasfürstin (Schirmer, Gloger) mit Dasch, Breslik
    Wirth: Girl with a Pearl Earring (UA, Rundel, Huffman) mit Hampson, Aikin, Palmer
    I vespri siciliani (Luisi, Bieito) mit Agresta, Hymel, Kelsey, Vinogradov


    Lachenmann: Das Mädchen mit den Schwefelhölzern als Ballett (!)


    Repertoire wie üblich. Fidelio mit Schager, Nabucco (1mal mit Domingo), Cenerentola mit Bartoli, Camarena, Wozzeck mit Gerhaher, Barkmin, Bohème mit Florez, Lohengrin mit Beczala


    www.opernhaus.ch

  • Ich freue mich v.a. auf 'Iphigénie en Tauride' und 'I vespri'. Bei 'Sache Markopulos' bin ich gespannt, was D. Tcherniakov macht, nachdem ich von seiner Pelleas-Inszenierung nicht begeistert war. Gefallen haben mir aber z.B. seine 'Chowantschina'-Regie in München. Gleiches gilt für Belshazzar, den S. Baumgarten inszeniert. Von ihm haben mir 'Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny' gefallen, dafür aber der Tannhäuser in Bayreuth überhaupt nicht. Letztlich ist alles eine Geschmacksfrage ...


    Im Repertoire hat es viel Mainstream ...

  • Die Kritikerumfrage der Opernwelt ist nun online. Von den 50 Kritikern hält gerade mal einer (Werner Grimmel von der Schwäbischen Zeitung) das Opernhaus Zürich für das Opernhaus des Jahres. Dies im Gegensatz zur Oper!-Jury.
    "Sieger" ist bekanntlich die Opéra du Rhin mit 7 Stimmen (auch nicht gerade überwältigend, aber ist meistens so). Je 4 Stimmen haben erhalten: die Salzburger Festspiele und das Theater an der Wien. 6 Kritiker gaben leer ein. Die übrigen 28 Stimmen verteilen sich auf 23 Theater!

  • Der Kantonsarzt hat Veranstaltungen mit weniger als 1000 Personen im Kanton Zürich explizit erlaubt. Die im Opernhaus Zürich geplanten Vorstellungen werden bis auf Weiteres mit maximal 900 Zuschauer*innen stattfinden.

    Wie das wohl funktionieren soll bei ausverkauften Vorstellungen?

    Opernball ist abgesagt.

  • Sie teilen mit, daß pro Vorstellung nur 900 Leute eingelassen werden. Das Haus hat 1100 Plätze... Also früh kommen, sonst steht man vor verschlossener Tür! Ich fürchte, die Prügelszene aus den Meistersingern wird sich ins Foyer verlagern.

  • Alle Personen, die Einzeltickets für heute 28.2. und die Vorstellungen am Wochenende 29.2. / 1.3. erworben haben, werden eingelassen. Die Reduktion auf 900 Plätze lösen wir durch diverse Grosskontingente. Für Vorstellungen in der kommenden Woche informieren wir nochmals gesondert. Zudem werden alle Kund*innen per Mail informiert. Wir danken für Ihr Verständnis.

  • Der Kantonsarzt hat Veranstaltungen mit weniger als 1000 Personen im Kanton Zürich explizit erlaubt. Die im Opernhaus Zürich geplanten Vorstellungen werden bis auf Weiteres mit maximal 900 Zuschauer*innen stattfinden.

    Wie das wohl funktionieren soll bei ausverkauften Vorstellungen?

    Opernball ist abgesagt.

    Man kann doch zunächst einmal anbieten, dass gekaufte Karten zurückgenommen werden, das wird sich ein Teil des Publikums schon überlegen . Ob geben Gutschrift oder Rückzahlung des Tickets ist ja eine andere Frage. I

  • Hm, haben die zwei Tage vor der Arabella-Premiere noch die Möglichkeit ein Grißkontingent von 200 Plätzen aus dem Verkauf zu nehmen? In einer Woche gibt Florez sein Rollendebüt als Rodolfo, zu dem sicher Fans von weither anreisen werden. Kann mir nicht vorstellen daß so etwas nicht ausverkauft ist...

  • Ich würde erst mal abwarten, wie das Haus die Situation regeln will. Es kann aber sicher nicht ausgeschlossen werden, dass der Anteil der Besorgten wegen einer Infektion größer. ist, als der Anteil von Opernfanatikern und -innen.

  • Astrid Kessler habe ich in Mannheim schon mehrfach in Strauss- und Wagner- Partien gehört, zuletzt als Ellen in Peter Grimes, und sie hat mir immer ausnehmend gut gefallen. Es würde mich freuen, wenn ihre Karriere etwas mehr Schub bekäme!