Beiträge von Cabaletta

    Nogosek ist offenkundig ein Robot,

    Danke Asteria, dann hatten Sie die Einträge auch gesehen?

    Ich hatte mich heute früh darüber gewundert, dass gleich in sechs verschiedenen Forumsbereichen je ein Eintag von diesem Nogosek stand mit merkwürdigen Überschriften und habe, da ich den Verdacht hatte, dass diese schädlich sein könnten, dies sofort der Admin gemeldet.

    Die Forenbetreiber haben da wirklich schnell reagiert - Danke dafür !

    Schade fand ich, dass RagnarDanneskjoeld mit seinem Wissen über Geschlechtskrankheiten imponieren wollte. Ich mag so etwas nicht.

    Ich auch nicht! Deshalb ja auch meine Anmerkung, dass das eine oder andere von RagnarDanneskjoeld nicht gerade freundlich war... die einzelnen Textstellen, die mir nicht gefielen, wollte ich nicht noch einmal hervorheben.

    Trotzdem finde ich nach wie vor, dass hier andere viel mehr Müll - und das auch nicht immer stubenrein - produziert haben.

    Jetzt fangen Sie auch noch an

    susakit, wenn Sie damit meinen, dass ich jetzt auch beginne mich hier seitenlang zu streiten - nein, werde ich sicher nicht.

    Sie werden mir aber vielleicht zugestehen, dass ich ein einziges Mal auf den mir unverständlichen "Daumen runter" von Reingold zu meinem Post #720 - den Sie und andere übrigens gut fanden - reagiert habe.

    Wie die Smileys zeigen war es ja auch nicht so ganz ernst gemeint... frozelndes Geplänkel gibt es hier doch allerorten - Sie und Reingold nicht ausgenommen.


    Nix für ungut - mehr wird es von mir hierzu auch nicht geben.

    Reingold

    Aha, Ihnen gefällt mein Zuspruch für RagnarDanneskjoeld nicht?

    Oder fühlen Sie sich mit "ganz andere Foristen, die hier immer und immer wieder mit seitenlangen Streitereien alles zuschütten" angesprochen?

    Dabei hatte ich Sie da gar nicht auf dem Schirm :)


    So kann man sich durch einen Daumen auch selbst etnlarven :)

    Und inzwischen hat sich dieses wunderbare Kapitel "Rosenkavalier in der Lindenoper" mit seinen unbeschreiblich geistreichen Kommentaren einzelner noch geisterer Foristen in Wohlgefallen aufgelöst ?

    Das ist schade wegen der eingestellten wirklich inhaltlich relevanten Beiträge zu dieser Produktion. Die sind damit jetzt leider auch verschwunden.


    Nicht nachtrauern muss man den gefühlt 80% des Rosenkavalier-Threads, der ausschließlich aus Zoff zwischen einigen wenigen Foristen bestand.


    Schade finde ich allerdings, dass schon wieder RagnarDanneskjoeld für die Streitereien anderer den Kopf hinhalten muss. Auch wenn man zugeben muss, dass auch die eine oder andere Bemerkung von RagnarDanneskjoeld nicht besonders freundlich war, so sind es ganz andere Foristen, die hier immer und immer wieder mit seitenlangen Streitereien alles zuschütten.

    Sollte man nicht eigentlich diese Streithähne und -/hennen sperren, statt einen Foristen, der mit inhaltlichen Beiträgen aus verschiedensten Opernhäusern im Forum präsent ist?

    Bevor das hier wieder ein Thread über Journalistenfehler, Schreibstile u.w. wird...

    Hier etwas über den Sänger um den es hier geht:

    Benjamin Bernheim in einem Interview mit Audrey Bouctot, das auf Forumopera (leider nur franz.) zu finden ist.
    Benjamin Bernheim : « Je rêve de Werther, d'Hoffmann et de Don Carlos »
    https://www.forumopera.com/act…hoffmann-et-de-don-carlos


    P.S.: Inzwischen habe ich mir das ganze Interview durchgelesen und muss sagen es ist wirklich lohnenswert und enthält weit mehr als nur die Zukunftswünsche von Benjamin Bernheim, was die Überschrift leider etwas suggerieren mag.

    auf Forumopera:
    "Décès de Franco Bordoni

    Brèves
    Par Jean-Jacques Hanine-Roussel | sam 15 Février 2020

    Né en 1932 à Bologne, le baryton Franco Bordoni est décédé ce 13 février dans sa ville natale. Après ses débuts en Schaunard en 1953 à Imola, sa carrière décolla à la fin des années 1960. Il chanta surtout les rôles verdiens, et eut pour partenaire les plus grands : Montserrat Caballé (notamment dans Roberto Devereux à Aix-en-Provence en 1977), Martina Arroyo, Raina Kabaïvanska, Grace Bumbry, Gwyneth Jones, Ghena Dimitrova, Jaime Aragall, Placido Domingo, Carlo Bergonzi, Luciano Pavarotti, José Carreras, Mario Del Monaco, Jon Vickers... Son ultime prestation scénique fut un Don Carlo au Théâtre national de Slovénie, à Maribor, en 2000. Au disque, Franco Bordoni est surtout présent à travers le live, mais on peut l'entendre avec Caballé et Bernabé Marti dans une Madama Butterfly de studio (1976)."


    RIP

    Und wenn wir schon bei Flash Backs sind...

    Ich habe auf Forumopera gerade dies hier entdeckt:

    https://www.forumopera.com/cd/…brillances-du-jeune-jonas
    "Les brillances du jeune Jonas

    CD
    Ekkehard

    Par Laurent Bury | mer 05 Février 2020

    Quand on est un jeune chanteur, on est disponible, même quand on a un physique et une voix qui vous détachent du lot. Alors les salles de concert et les maisons de disque en profitent pour vous confier des résurrections d’œuvres rares. Et voilà comment Jonas Kaufmann s’est retrouvé à chanter des choses comme Der Vampyr de Marschner ou, bien plus inouï, cet Ekkehard que réédite à présent le label Capriccio..... "

    elsa Danke fürs einstellen des Links.

    Diese Info stand heute morgen als ich den Termin zufällig im März-Spielplan entdeckt habe, noch nicht auf der Homepage der Staatsoper.

    Umso besser, dass jetzt.

    Ab heute gibt es im VVK die Karten für die Spielzeit-Präsentation am 15.03.2020 im Nationaltheater..Die Karten kosten 5 €, das Buch mit der Jahresvorschau ist darin enthalten.

    Für alle Nicht-Münchner, die deswegen nicht extra nach München reisen wollen.

    Die Spielzeit-Präsentation wird auch auf Staatsopern-TV über Internet ausgestrahlt (ca. 1 Std. - 11:00 - 12:00 Uhr)


    Das Motto der Spielzeit 2020/2021 lautet "Der wendende Punkt"

    Und jetzt Schluss mit Ihren klugen Taktiken, hier mehr Beiträge zu provozieren.

    Na wer hier die Königin für mehr Beiträge ist, ist ja wohl klar... 366 Beiträge in nicht einmal einem Monat generieren, das muss erst einmal jemand nachmachen ! :rolleyes:

    Eine wunderbare Sendung war das.

    Oh ja das war es - wunderbar !

    Danke ira nochmal für den Tipp.

    Ich habe bei einem schönem Glas Rotem andächtigt gelauscht...
    so wunderbare Stimme(n)... die Ausschnitte aus dem Simon Boccanegra haben mir ganz besonders gefallen - traumhaft schön !

    Danke Canaletta, das war mir eigentlich klar....

    Nix für ungut, Ihr "wie bitte?" unter Ihrem Zitat von RagnarDanneskjoeld s Heerpauken-Satz hat mich da woh auf die falsche Fährte gelenkt. Ich dachte wirklich dass ihr "wie bitte?" u.a. diesen galt.

    Cabaletta (Cabaletta - nicht Cannelloni!)

    Ach da bin ich nicht so heikel... Cabaletta - Canaletta - Canaletto ... vielleicht dachte Berger bei meinem Zitat aus dem Kunstlexikon an diesen Künstler und schwups wurde aus Cabaletta Canaletta.
    Außerdem kann/darf man/frau sich ja auch mal vertippen. ;)

    Heerpauken (für Nichtmodehistoriker und Nichthomosexuelle: das sind diese "Pluderhosen"),

    wie bitte?

    Aus "Großes Kunstlexikon" von W.P.Hartmann:

    "Heerpauke , spanische Männertracht des 16. Jh., bestehend aus einer bis zum Knie reichenden, am Oberschenkel aufgebauschten stark wattierten Hose. Als Verzierung dienten Einschnitte mit farbiger Unterfütterung. Die Mode breitete sich rasch über ganz Europa aus und wurde vor allem von * Landsknechten und * Trabanten getragen, wie auf alten Gemälden zu sehen ist."