Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Daniele Gatti

    maestro - - Dirigenten

    Beitrag

    Also, Robert Wilson macht zumindest "Theatre", das ist zumindest richtig....

  • HH Repertoire 18/19

    maestro - - Hamburg

    Beitrag

    kann man einfach mal so stehen lassen: twitter.com/CDU/status/1071003728654798848

  • vermutlich, damit Herr Petrenko auf genau seine 30 Abende kommt (war ja vor zwei Jahren schon ähnlich, als er die Lulu-Wiederaufnahme übernahm und dafür dann drei Monate später nicht Walküre dirigiert hat). Übrigens haben Radio-Übertragung und Stream sehr unterschiedlich geklungen was an der Positionierung der Mikros und der Abmischung Orchester/Sänger lag. Die war im Stream deutlich besser. Natürlich ist ein Vibrato im Radio etwas anderes als live. Ein Vibrato ist auch im Radio etwas anderes al…

  • Der Marketingchef der Staatsoper hat, privat, dazu ja auch eine erfreulich erfrischende Meinung: twitter.com/MPSchloderer/status/1066290855512891392 was wir brauchen ist mehr Gelassenheit und Ausgeglichenheit und weniger Aufregung;-)

  • ich präzisiere; es sind Stand jetzt 15 Angebote, von denen 10 Angebote die Vorstellung am Donnerstag betreffen, die Petrenko nicht dirigiert und 149 Gesuche. Das ist so das Problem mit Angebot und Nachfrage....

  • Ira, wenn ich die Kartenbörse richtig lese (an der Staatsoper) stehen ca. 150 Gesuchen 25 Kartenangebote gegenüber;-)

  • Niermeyers grundsolide, nicht spektakuläre oder gar skandalöse Arbeit (wie gesagt, kein Buh bei der Premiere), enthält keine Elemente, die ich nicht seit 30 Jahren auf allen großen Bühnen der Opernwelt sehen würde. Da gibt es Arbeiten, an denen man sich schon etwas besser abarbeiten kann als ausgerechnet an Niermeyer oder wie es bachtrack formuliert: "....Gleichwohl: Das graue Bühnenbild, das eher nüchterne Dirigat, und die zurückgenommene emotionale Intensität der Sänger passen allesamt perfekt…

  • das nächste Mal markiere ich Ironie wieder mit "...."; fand es ehrlich gesagt ziemlich daneben, auch wenn es Harteros wahrscheinlich wenig gestört haben dürfte

  • schade... mich hätte Deine Meinung schon auch interessiert. ich fand übrigens sehr charmant wie Herr Kaufmann Frau Harteros sehr subtil mitgeteilt hat, dass sie ihren Applaus ausreichend ausgekostet hat (bei 2:48:30 im Stream); das kann man nur bringen, wenn man sich wirklich so gut versteht wie die Beiden...;-)

  • Rund um die Bayerische Staatsoper

    maestro - - München

    Beitrag

    na ja, es nervt schon, wenn es neben einem "brummt" oder mal kurz das Licht angeht, weil eine neue Whatts-App reingekommen ist... der Handyempfang in den Rängen ist bisher aber wirklich mehr als suboptimal gewesen, wenn man in der Pause mal Fußballergebnisse oder ähnliches nachsehen wollte;-) Daher "Daumen Hoch" für das freie WLAN.

  • Rund um die Bayerische Staatsoper

    maestro - - München

    Beitrag

    gute Neuigkeiten; WLAN im Foyer des Nationaltheaters (hoffentlich denken die Besucher dran, während der Vorstellung die Verbindung auszustellen): staatsoper.de/meldungen/wlan-im-vorderhaus.html

  • bin da eher bei susakit (habe ja auch beide Aufführungen gesehen), inbesondere was das Thema Ah Emilia angeht (da war Emilia schon bei der Türe), ist aber auch nicht so wichtig. Zwei Anmerkungen noch zum Stream: Zum einen war die Tonabmischung deutlich besser als bei der Radioübertragung (diese sind, wir hatten das bei der Premiere schon, in München nicht wirklich aussagerkäftig über den Eindruck im Haus), zum anderen fand ich die schauspielerischen Leistungen von allen drei Hauptrollen noch um …

  • Rund um die Bayerische Staatsoper

    maestro - - München

    Beitrag

    die Klage der Poulenc-Erben gegen die Tcherniakov-Produktion ist jetzt rechtskräftig in Paris abgewiesen worden: staatsoper.de/presse/presseinf…5daf9f26fbe5e5438719c5720 bevor man sich zu der stark mit der Thematik beschäftigt, sollte man aber im Kopf behalten, dass die Werke von Poulenc noch nicht gemeinfrei sind.

  • Ira, danke, und das ist ehrlich gemeint, für Ihre Eindrücke; das mit den Intentionen des Autors ist halt immer so eine Sache......(auch, weil der Komponist mit Abgabe der Partitur seine Arbeit beendet hat; aber da sind wir wieder bei Hölzchen und Stöckchen;-))

  • ein paar Anmerkungen zur gesrigen zweiten Aufführung (bei der mein Fokus etwas mehr auf dem musikalischen Eindruck lag). Kaufmann wirkte insgesamt etwas freier als in der Premiere, dafür haben sich aber schon ein par Manieriesmen eingeschlichen (viel Falsett, Beginn des ersten Monologs im fast schon geflüstereten Pianissimo), Finley auch freier. Was mir bei Petrenko auffiel (dürfte auch in der Premiere schon so gewesen sein, da habe ich aber mehr auf die Szenerie geachtet), dass viele Passagen s…

  • und dann auch noch eine Sau....das geht nun wirklich nicht twitter.com/GGboeck/status/1064466484100034560

  • die nächste Premiere steht vor der Tür und Pavol holt schon mal den Traktor raus:-) instagram.com/p/BqsCVvBBHAT/

  • Abu Dhabi

    maestro - - andere Spielstätten

    Beitrag

    unter 5.000,- EURO pro Person oder drüber?

  • sehe den FAZ-Artikel eigentlich auch nicht wirklich als Verriss. Wenn man eine Woche lang die großen Feuilletons der Tageszeitungen durchliest, wird man Dutzende schlechtere Besprechungen finden (wobei ich mich sowieso freuen würde, wenn alle Premieren die Aufmerksamkeit bekämen wie die aktuelle Premiere des Otello). Also, schauen wir mal in das Archiv; wie war das 1999 bei der letzten Premiere? Und dann holen wir ulisses Beitrag wieder raus;-) welt.de/print-welt/article575922/Getriebene-ohne-He…

  • für die Freunde des aussagekräftigen Bewegtbilds: youtube.com/watch?v=aMODkcTaHpU