Juan Diego Florez

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Solche Statements "der beste Tenor" sind doch nie sinnvoll. Ganz abgesehen davon, daß das immer noch Geschmackssache ist, kommt es ja auch auf das Repertoire der Sänger an. Was oft vollkommen unterschiedlich ist. Und in was für eine Kategorie von Tenor er fällt: "Tenore di grazia", Heldentenor usw.
      "Der Beste" kann man bei einem Schellläufer sagen. Das ist meßbar.
    • Neu

      Reingold schrieb:

      Manuel Brug widerlegt sich doch selbst mit dem Video, dass in den Artikel eingebttet ist: eine sehr mittelmäßige Interpretation von "Nessun dorma".
      Ich würde nicht die Interpretation kritisieren wollen, sondern eher einwenden, dass seine Stimme für diese Arie zu leicht ist. Und daraus folgt schon die entscheidende Frage: Ist es überhaupt sinnvoll von jemandem als "dem besten Tenor" zu sprechen. Ich meine, nein. :)
    • Neu

      Die Zuordnung "beste-r" (Sänger_in, Dirigent_in. Orchester, Chor etc,) ist doch in den letzten Jahren derart inflationär gebraucht und Missbrauch worden, dass sie kaum noch eine objektiv verwehre Aussage ist, sondern nur ein Instrument zur Werbung bzw. Marketing. Florez ist in seiner Stimmgruppe sicher der über längere Zeit beobachtet einer der besten Vertreter, das sieht in anderen Stimmfächern wie den lyrischen Tenören sicher anders aus. Alles in Allem sind solche Aussagen in der Presse einmal mehr ohne verwertbare Aussage. Zumindest für mich.
    • Neu

      Ich hatte Florez zuletzt in Berlin als Raoul in den Hugenotten gehört. Das war schon sehr schön gesungen, aber er hat halt keine sehr große Stimme und forcierte aus sicher nachvollziehbaren Gründen nicht, und hatte Mühe, sich gegenüber dem Orchester zu behaupten. Etwas wehmütig dachte ich an die letzte Berliner Premiere der Hugenotten zurück mit Richard Leech in der selben Rolle, der mühelos alle Höhen bewältigte und auch mit lauten Orchesterstellen keinerlei Mühe hatte. Florez ist aus meiner Sicht halt vorsichtig, und will seine Stimme, so wie sie derzeit ist, möglichst lange erhalten und keine Experimente eingehen. Ich kann das sehr gut nachvollziehen.

      Anderer Fachwechsel: Jane Archibald, die ich als Zerbinetta sehr schätzte, gab in Frankfurt ihr Rollendebüt als Daphne. Sie hat die Partie sicher bewältigt, sichere Höhen und auch die vielen langen Bögen, die der Daphne abverlangt werden, mühelos singen können mit Reserven am Ende. Auch konnte sie sich mit Schager als Apollo souverän mithalten. Der Rollenwechsel ist damit durchaus gelungen. Aber der Preis? Die Stimme flackert bedenklich und doch so stark, dass die Wortverständlichkeit erheblich darunter gelitten hatte. Ich hoffe, sie bekommt das in den Griff.
      Ich kann nachvollziehen, dass manche Sänger_innen beim Ausbau ihres Repertoires und einem Fachwechsel sich ihrer Stimmqualitäten bewusst sind, vorsichtig und ggfs. auch zurückhaltend vorgehen. Von Alfrede Kraus hat meines Wissens kein Mensch den Otello vermisst.....
    • Neu

      parlando schrieb:

      Ich hatte Florez zuletzt in Berlin als Raoul in den Hugenotten gehört. Das war schon sehr schön gesungen, aber er hat halt keine sehr große Stimme und forcierte aus sicher nachvollziehbaren Gründen nicht, und hatte Mühe, sich gegenüber dem Orchester zu behaupten.
      Ich bin extra wegen ihm im November 2016 angereist, habe ihn stets deutlich gehört, allerdings von einem Platz in der ersten Reihe aus. Noch einige Bemerkungen: Neben dieser wunderbaren Stimme besitzt er nach meiner Meinung eine hohe Musikalität. In Rossini-Rollen ist er sängerisch absolute Extraklasse.Seine darstellerischen Fähigkeiten sind leider etwas begrenzt. Er hat keine Starallüren und ist ein sehr sympathischer Mensch. :)
    • Neu

      Zwischenrufer2 schrieb:

      Er hat keine Starallüren und ist ein sehr sympathischer Mensch.
      Das stimmt absolut! Habe ihn mal näher in einem wunderbaren Konzert in der Stiftung Mozarteum erlebt.

      Zwischenrufer2 schrieb:

      Seine darstellerischen Fähigkeiten sind leider etwas begrenzt.
      Wobei man das von dieser Aufnahme eigentlich nicht sagen kann. Die liebe ich:

      amazon.de/dp/B013VTN1JI/ref=as…hvtargid=pla-473742382234