Madama Butterfly, 07.12.2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aber um Gottes willen! Sie sind natürlich die Chefkrawallschachtel.
      (Ich werde sofort anordnen, dass das Wort »klitschig« in allen Regionen, wo es bis heute verwendet wurde, auf den Index kommt. Wenn die allweise Apothekerin etwas nicht kennt, kann es logischerweise nicht existieren und darf also auch nicht verwendet werden.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dracul-plecat ()

    • oaiaaia schrieb:

      Aber um Gottes willen! Sie sind natürlich die Chefkrawallschachtel.
      Na dann, welche Ehre!
      Wer hier ständig auf Krawall gebürstet ist, sind definitiv Sie. Das kann jeder bestätiigen, der hier einigermaßen unvoreingenommen liest, was Sie am laufenden Band absetzen.
      Wie man diesen nüchternen Satz:

      Minnie schrieb:

      Als ob Atmosphäre nicht wichtig wäre.

      oaiaaia schrieb:

      kreischt
      mit "kreischen" in Verbindung bringen kann, erschließt sich mir nicht. Postfaktisch.
      Demgegenüber sind Sie ständig schrill. Und wer dauernd schreit, hat Unrecht.

      Abschließend zu dieser Inszenierung: Da scheint die allgemeine Publikumsmeinung zu der der "Disliker" hier entschieden auseinanderzuklaffen. In Mailand war man begeistert (aber die Italiener verstehen ja nichts von Oper. Schade, aber es gab diesesmal keinen Skandal....) und ich habe wirklich niemanden gesprochen, der diese Inszenierung nicht positiv eingeschätzt hat. Mit der Kitsch-Keule herumzuhauen, ist einfach nur billig und bei der Rassismus-Keule schweigt im wahrsten Sinn des Wortes ohnehin des Sängers Höflichkeit.
      Aber schauen wir mal, was Herr Homoki in Zürich (mit Ihrer Unterstützung) in Sachen Medea zustande bringt. Dann seng ma's scho. Kitschfrei darf schon mal vorausgesetzt werden. Was allerdings noch nix heißt.