Christian Thielemann

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sehr verspaetet zum Thema Probenplanung + Vorstellungsplanungen.

      Jedes Orchester dieser Rangordnung hat jeden 1. und 2. Blaeser doppelt. Die Solostreicher auch. Aus dem Grund, dass sie eben nicht 2 Abende hintereinander spielen muessen. Deshalb sollten sie auf Tournee auch nicht am Reisetag spielen, falls nur 1 Besetzung mitgenommen wird, was bei kleinen Tourneen der Fall sein kann. Covent Garden nimmt zum Beispiel bei 3 Wochen Japan saemtliche Blaser mit, und mehr Streicher, als gebraucht werden.
      Aber im normalen Dienstplan hat wahrscheinlich kein Soloblaeser, 2. Blaeser oder Solostreicher Goetterdaemmerung und Tote Stadt hintereinander zu spielen. Falls doch, dann hat Thielemann guten Grund sich zu beschweren. Falls nicht, dann hat er keinen Grund, ausser veilleicht persoenliche, nicht-beruflich bedingte Verstimmung, der er sich unprofessionellerweise Luft gemacht hat. Wie ein Firmenchef seine Sekretaerin anraunzt, wenn ihm seine Frau das Fruestuecksei nicht richtig serviert hat. Kann jedem mal passieren. Es ist immer leicht von aussen seinen Senf dazu abzugeben. Aber man muss doch beachten, dass man es bei Dirigenten auch mit mehr oder weniger normalen Mitmenschen zu tun hat, die auch mal daneben treten duerfen.
    • Es war ja auch zu der Zeit "Ring-maessig" sehr viel los und vielleicht deshalb auch Frustration wegen teilweise zweitrangiger Saengerbesetzung, wenig Journalistenaufmerksamkeit etc. Man hatte eben nicht Nina Stemme und die FAZ war schon im Jahr davor zu den einzelnen Vorstellungen dagewesen. ......vielleicht spielte Thielemann auf schlechte Planung in diesem Sinne an?