Lübeck Boris Godunow Konwitschny

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Salopp gesagt", hätten Sie dazu schreiben können und außerdem ist das in Anführungsstriche gesetzt. Das mit der Koinzidenz (man könnte auch "Korrelation" sagen") drängt sich auf. Auch die Netzwerke kann man sich sehr gut vorstellen. Ich habe zudem alles sehr vage und als Möglichkeit ausgedrückt.
      Und was stört Sie an dem Wort "Homosexualität"?
      Ich werde jetzt im übrigen nicht mit Ihnen weiter erörteren, was ich damals geschrieben habe!
      Wenn ich mäkeln will, dann kann ich das an so manchem Ihrer Beiträge weiß Gott auch!
    • Tut mir leid, Eduard19, aber ich muß nur noch kurz was richtig stellen:

      Zwischenrufer2 schrieb:

      "Politik als Kasperletheater", besser kann man die Realität doch gar nicht beschreiben.
      Damit haben Sie absolut recht, Zwischenrufer. Zumindest die momentane Realität, was z.B. das Thema "Brexit" betrifft.
      Aber es ist keineswegs die Kritik, weshalb ich meinte, daß karomedica evtl. die Lust vergangen sein könnte, etwas zum "Boris" zu schreiben.
      Ich meinte den Beitrag darüber...
      Das soll's jetzt aber auch gewesen sein.
    • Neu

      ira schrieb:

      Nein, das habe ich keineswegs. Zumindest lag das nicht in meiner Absicht.
      Dann haben Sie es eben unabsichtlich, also unbewusst getan. Das macht die Sache nicht besser. Im Gegenteil.
      Reicher Mann und armer Mann / Standen da und sahn sich an. / Und der arme sagte bleich: / Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.
      Bertolt Brecht

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katzenmueller ()

      Beitrag von ira ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Neu

      Ich glaube, das hat niemand behauptet. Wie kommen Sie denn auch darauf, dass Ihr homophobes Geschwafel wegen irgendwelcher Nicks weniger peinlich ist? Können Sie diesen Zusammenhang erklären? Mir leuchtet er nicht ein.
      Reicher Mann und armer Mann / Standen da und sahn sich an. / Und der arme sagte bleich: / Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.
      Bertolt Brecht
    • Neu

      Katzenmueller schrieb:

      homophobes Geschwafel
      Wie wäre es, wenn Sie Ihre ewigen Unterstellungen mal abstellen würden?

      Katzenmueller schrieb:

      irgendwelcher Nicks
      Es ist natürlich schon pikant, daß Sie Stalin-Namen als "irgendwelche Nicks" einorden. Chapeau zu dieser genialen Leistung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ira ()

    • Neu

      ira schrieb:

      Wie wäre es, wenn Sie Ihre ewigen Unterstellungen mal abstellen würden?
      Welches soll die Unterstellung sein? Ihr homophobes Geschwafel ist und bleibt homophobes Geschwafel. Da hilft Ihnen kein Geschrei. Sie haben diesen unsäglich Text geschrieben, dafür kann ich nichts. Aber versuchen Sie jetzt nicht, ihn wegzulügen. Das kann ja jeder nachlesen.
      Reicher Mann und armer Mann / Standen da und sahn sich an. / Und der arme sagte bleich: / Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.
      Bertolt Brecht
    • Neu

      Es ist eine bösartige Unterstellung - wie von Ihnen gewohnt - weiter nichts.
      Ich habe ausdrücklich geschrieben, daß das NICHT der Fall ist. Sie sind mal wieder so richtig im alten Fahrwasser. Nur weiter so.
      Kehren Sie mal lieber vor Ihrer eigenen Stalin- und Ceausescu-Tür.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ira ()

    • Neu

      Sie haben geschrieben, dass es nicht der Fall ist, und sich dann einige zentrale Aussagen dieses unsäglichen Artikel zu eigen zu machen. Das kann jeder nachlesen. Glauben Sie, es hier mit Analphabeten zu tun zu haben? Die Kernpunkte ihres begegnen Beitrags würden ja erst vor ein paar Stunden hier zitiert. Das kann auch jeder nachlesen. Da kann es nun wirklich keinen Zweifel geben.

      Eine Frage ist allerdings offen: Wie kommen Sie denn auf Ceaușescu?
      Reicher Mann und armer Mann / Standen da und sahn sich an. / Und der arme sagte bleich: / Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.
      Bertolt Brecht
    • Neu

      Katzenmueller schrieb:

      und sich dann einige zentrale Aussagen dieses unsäglichen Artikel zu eigen zu machen.
      Ich habe sie mir nicht "zu eigen gemacht", sondern, das was zu lesen war, hinterfragt. Aber so feine Unterschiede kennen Sie ja nicht.

      Katzenmueller schrieb:

      Eine Frage ist allerdings offen: Wie kommen Sie denn auf Ceaușescu?
      Sie beklagen ja immer mein kurzes Gedächtnis. Es ist ganz im Gegenteil ziemlich lang...
      Ich erinnere mich da an eine Diskussion mit Gesinnungsgenossen vor ein paar Jahren. Pikanterweise am Hl. Abend.
    • Neu

      Ja, ich weiß. Als Tugend-Direktorin dieses Forums sind Sie für die Liste mit den moralischen Verfehlungen, die hört vorkommen, verantwortlich, und Sie Figuren sie auch akribisch das ist schön. Ich merke mir den Quatsch hier in Forum nicht so lange und glaube auch nicht, dass erst es wert ist. Ist auch egal.

      Ihr Gedächtnis beträgt ja auch nur, wenn es um Äußerungen geht, die Sie getätigt haben. Zum Beispiel die, mit der Sie sich wesentliche Positionen jenes Artikels zu eigen gemacht (nämlich einfach und ganz und gar unhinterfragt wiederholt) haben. Wenn Sie das schon vergessen haben, lesen Sie es nach, eine Zusammenfassung Ihrer entsprechenden Aussagen liegt nicht so lange zurück.
      Reicher Mann und armer Mann / Standen da und sahn sich an. / Und der arme sagte bleich: / Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.
      Bertolt Brecht