Salzburg - Mozartwoche 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Katzenmueller schrieb:

      Ja, wirklich unverschämt. Das ist schließlich Ihre Aufgabe, wie jedermann weiß.
      Das Possessivpronomen „ihre“ kennzeichnet für mich aber kein Ausschließlichkeitsverhältnis. Grundryggia ist nicht die Einzige, die rumstänkert. Und auch die meisten ihrer Beiträge fallen nicht in diese Kategorie. Das dürfte sie mit einer ganzen Reihe von Foristen gemeinsam haben.
    • Genaues Lesen hilft: Ich habe nicht behauptet, dass sie die Einzige ist, die rumstänkert, ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass sie zu den wenigen gehört, die sich aufregen, wenn jemand anders diese ihre Aufgabe wahrnimmt.
      Reicher Mann und armer Mann / Standen da und sahn sich an. / Und der arme sagte bleich: / Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.
      Bertolt Brecht
    • Katzenmueller schrieb:

      Genaues Lesen hilft: Ich habe nicht behauptet, dass sie die Einzige ist, die rumstänkert, ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass sie zu den wenigen gehört, die sich aufregen, wenn jemand anders diese ihre Aufgabe wahrnimmt.
      Katzenmüller, ich bin ja sehr geduldig. Daher sage ich Ihnen gerne nochmal, dass alleine die Tatsache, dass Sie etwas von sich weisen und jemand anderem unterstellen, dass noch nicht zur Wahrheit macht. Auch machen Aussagen, die Sie über eine andere Person tätigen, diese noch nicht zu Aussagen eben jener anderen Person. Auch nicht beim Kuzzeitgedächtnis von Foren wie diesem.

    • @Gundryggia

      ich würde mich ehrlich gesagt darüber freuen, auch mal wieder inhaltlich begründete Einwürfe von Ihnen zu lesen. Die Mehrzahl Ihrer Einträge besteht eigentlich, wie auch in diesem Thread, zumindest nach meinem Eindruck nur aus "alles Mist hier; warum?; kann sich jeder selber denken"; ich denke da z.B. auch an die Einträge zum Münchner Otello.

      Es ist ja das Wesen einer Diskussion, dass man eine Meinung hat. Manchmal hilf es einer Diskussion aber auch, wenn man diese Meinung auch begründet.
    • 93 Prozent Auslastung bei Villazons erster Mozartwoche
      Die Internationale Stiftung Mozarteum hat am Montag eine positive Bilanz über die Mozartwoche 2019 in Salzburg unter der erstmaligen Intendanz von Rolando Villazon gezogen. Noch nie habe es in der 63-jährigen Geschichte des Mozart-Festivals so viel Mozart in bester Qualität gegeben, hieß es in einer Aussendung. 37 von 55 Vorstellungen waren "restlos" ausverkauft, die Auslastung betrug 93 Prozent.
      sn.at/mozartwoche/93-prozent-a…ster-mozartwoche-65197150
    • maestro schrieb:

      @Gundryggia

      ich würde mich ehrlich gesagt darüber freuen, auch mal wieder inhaltlich begründete Einwürfe von Ihnen zu lesen. Die Mehrzahl Ihrer Einträge besteht eigentlich, wie auch in diesem Thread, zumindest nach meinem Eindruck nur aus "alles Mist hier; warum?; kann sich jeder selber denken"; ich denke da z.B. auch an die Einträge zum Münchner Otello.

      Es ist ja das Wesen einer Diskussion, dass man eine Meinung hat. Manchmal hilf es einer Diskussion aber auch, wenn man diese Meinung auch begründet.

      maestro, da gebe ich Ihnen prinzipiell Recht. Ich bitte aber gleichzeitig auch darum, einmal nachzulesen, wer wie mit was begonnen hat. Ab einem gewissen Niveau der Beleidigungen, sehe ich es nicht als meine Aufgabe an begründet zu argumentieren. Ebensowenig lasse ich mich in der Regel auf eine ernsthafte Dikussion mit jemanden ein, der Aussagen entstellt, verdreht und nicht auf Argumente und Fakten eingeht, sondern mit zweifelhaften Methoden versucht andere vorzuführen. Das gilt auch für die Gefolgschaft einer solchen Person.
      Im übrigen werden Sie, wenn Sie nachlesen wollen, eine ganze Reihe von Beiträgen meinerseits mit begründeter Meinung lesen. Die Aussagen und Urteile mögen Ihnen nicht immer gefallen (so wie das umgekehrt auch der Fall ist), aber in der Regel sind sie begründet.
      Danke für den konstruktiven Beitrag.