Krenek - Karl V. - Skovhus, Barkmin, Schwanewilms

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Noch einmal zu der Person Karl V: Sehr eindrucksvoll ist der Rechenschaftsbericht, den er am 25. Oktober 1555 in Brüssel anlässlich seiner Abdankung abgab. Auszüge davon findet man in d-nb.info/993234208/34 ab Seite 401. Wenn er dort von den Mühen, die seine Reisen mit sich brachten, spricht, und die er ohne zu murren ertragen hat, liest, erscheinen die Beschwerden, die Pannen an Regierungsfliegern verursachen, in einem ganz anderen Licht. :)
    • Danke!
      Scheint eine interessante Dissertation zu sein, mit der es sich lohnt, sich auseinanderzusetzen.
      Karl der V. war eine hochkomplexe historische Persönlichkeit, die auch durch die Quellenlage gut dokumentiert ist.

      Zwischenrufer2 schrieb:

      Wenn er dort von den Mühen, die seine Reisen mit sich brachten, spricht, und die er ohne zu murren ertragen hat, liest, erscheinen die Beschwerden, die Pannen an Regierungsfliegern verursachen, in einem ganz anderen Licht.
      In der heutigen Zeit allerdings schon peinlich....
    • Kreneks Zwölftonoper überwältigt München...

      Die Welt unter dem Kreuze Christi. Eine epische Konzeption, die ausschöpfender nicht sein könnte. Karl V in ausgereifter Pracht alleine auf der Bühne. Inmitten von knietiefen Wassermassen auf der ganzen Bühne, von Feuerflammen, Drehpunkten und einem nicht mehr ganz irdisch-bewegten Bühnenspektakel findet Kreneks Oper, das erste dodekaphone Musiktheaterwerk der Geschichte, in der Bayerischen Staatsoper statt.

      Anna-Maria Haberberger berichtet aus der Bayerischen Staatsoper in München.

      klassik-begeistert.de/ernst-kr…aatsoper-21-februar-2019/