Münchener Opernfestspiele 2019- Übertragung Meistersinger??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ira schrieb:

      Schock! Diese Produktion auch noch auf DVD ;(

      Ich hatte auch an die "Meistersinger" der diesjährigen Osterfestspiele gedacht.
      Oops, ich habe es oben präzisiert! Es geht in der Tat um die Münchener Meistersinger-Produktion von David Bösch, dirigiert von K. P., gesungen von u.A. Koch, Kaufmann, Jakubiak.

      Die Vorstellungen der Osterfestspiele Salzburg wurden leider dieses Jahr weder abgefilmt noch anderweitig der Öffentlichkeit visuell zugänglich gemacht. Ich war da und konnte sie live miterleben, das war eine große Ehre. Ich hätte mich aber sehr gefreut, wenn 3sat (wie bei der ja eher durchschnittlichen Sturminger-Tosca letztes Jahr) übertragen hätte.
    • die Wiener gibts ja auch auf DVD;-)

      eins zurück; es würde mich ehrlich gesagt wundern, wenn eine DVD produziert werden würde. Zum einen hat Petrenko ja bisher nur ein einziges Mal seine Zustimmung zu einer DVD gegeben (Lulu), zum anderen dürfte die Beleuchtung der Produktion für eine DVD nicht ganz unproblematisch sein (was ja letztlich auch der Grund war, warum der Rose Carlo, zumindest bisher, nie für DVD aufgenommen wurde). Lassen wir uns überraschen.
    • maestro schrieb:

      zum anderen dürfte die Beleuchtung der Produktion für eine DVD nicht ganz unproblematisch sein (was ja letztlich auch der Grund war, warum der Rose Carlo, zumindest bisher, nie für DVD aufgenommen wurde).
      Weil die Grundstimmung in dieser Inszenierung - passend zum Stück - ziemlich duster ist. Aber so etwas müßte sich doch heutzutage technisch bewerkstelligen lassen? Davon hätte ich auch liebend gerne eine DVD.

      maestro schrieb:

      die Wiener gibts ja auch auf DVD;-)
      Welche meinen Sie?
      In der Münchner war ich halt gefühlt hundertmal drin, und das wäre eine schöne Erinnerung.

      Th.E. schrieb:

      Quasi dasselbe.
      Haben Sie im Studium wohl noch nicht durchgenommen. Everding und Schenk sind mitnichten "quasi dasselbe". Die Everding-"Meistersinger" galten damals "quasi" als revolutionär, was man von Schenk-Inszenierungen nicht behaupten kann.